Freitag, 21. März 2008

Fischnuggets mit Bärlauchmayonaise

Noch ein Gericht von unseren Kleinen. Frisches Zanderfilet wird in etwa 4cm große Quadrate geschnitten, paniert und in Erdnussöl ausgebacken. Dazu gabs eine selbstgemachte Bärlauchmayonaise und Baguettebrot.



Das Rezept haben die Kinder aus dem Kinderkochkurs von Sven Hütten. Sven kocht dort mit den Kindern an Samstagnachmittagen mehrgängige Menues, die Eltern stoßen am frühen Abend dazu und genießen mit den Kindern die Ergebnisse. Für uns alle sind das echte Highlights. Zum Abschied gibt es die kindgerecht geschriebenen Rezepte, um die Kinder zu ermutigen, die Gerichte zu Hause auch mal ohne jegliche Hilfe nachzukochen. Was dankbar angenommen wird :-)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

WOW, das sieht lecker aus! Und Bärlauch darf natürlich auch nicht fehlen. :)))

Schönes Osterfest,
Martin
www.berlinkitchen.com

Der Kochknecht hat gesagt…

Danke, Martin, auch Dir schöne Feiertage. Die Bordeaux-Flaschen stehen hier schon aufgereiht - ich kann es kaum erwarten :-P

Anonym hat gesagt…

Erzähl, welche Flaschen?

Martin

Sivie hat gesagt…

Sieht gut aus, was Deine Kleinen da so produziert haben. Da lassen die Eltern sich dann gern mal einladen.

Der Kochknecht hat gesagt…

Ich habe ein paar 2005er hier stehen, von denen möchte ich eine oder zwei köpfen: Duhart Milon, Armailhac, Citran und Chasse-Spleen. Dann noch Poujeaux 96 und Gazin 94. Die habe ich jedenfalls alle schon mal aus dem Keller hochgeholt. Beim Riesling habe ich mich noch nicht entschieden. Zum Essen haben wir eine kleine Zickleinkeule, einen Ochsenschwanz und selbstgebeizten Lachs.

Anonym hat gesagt…

Ich sag Dir gleich, diese 05 bieten nicht so viel Trinkspass im Moment, das sie ein ziemlich dominierendes Tanningerüst haben. Der Armailhac ist allerdings verdammt gut, ein kleiner Mouton. Citran und Chasse-Spleen ist fein, aber würde ich nicht unbedingt aufmachen. Ich hab auch ein paar Flaschen 05 Sociando Mallet in der Küche stehen, aber ich glaube ich lege die besser in den Keller. Auf den Poujeaux und Gazin bin ich neugierig. Ich hatte vor ein paar Tagen einen 98 Poujeaux, das war ein richtiger Tannin-Brecher, leider kein Vergleich zum grandiosen 97er.

Martin
www.berlinkitchen.com


P.S. Heute abend gibt es vielleicht einen 2005 Wittmann "Morstein" GG

Anonym hat gesagt…

Man merkt allerdings, daß die 05er sich trotz der Jugend einmal ganz groß präsentieren werden. Einfach ein Jahrhundertjahrgang in Bordeaux. Die Weine haben eine tolle Balance bzw. Harmonie........alles ist stimmig trotz der harten Tannine.

Martin
www.berlinkitchen.com

Der Kochknecht hat gesagt…

Danke für die Tips, ich berichte.

Anonym hat gesagt…

P.S. Ich habe gerade nochmals meine alten VKN rausgekramt und festgestellt, daß der Chasse-Spleen doch schon recht zugänglich war im Dezember. Hier
die Notizen der Bordeaux 2005-Probe:

http://berlinkitchen.com/berlinkitchen/BerlinKitchen/Entries/2007/10/18_Bordeaux_2005_-_Tasting.html

Barbara hat gesagt…

Schon wieder Bärlauch. Interessant. Und toll, was Eure Kinder da so zaubern! :-)

Anonym hat gesagt…

Wo kommt denn am Karfreitag der frische Zander her? Gibt es den jetzt in Celle? Wo?

Bolli hat gesagt…

Schon wieder Bärlauch, wie gemein.......Das machst Du extra!

Wieso, man kann den Fisch doch am Do. kaufen und am Frei. zubereiten?! Zu anonym, ist das etwas Martin?......
Hier in Paris gab's überhaupt keinen Karfreitag....