Montag, 28. Januar 2008

Mais-Tortillas

Wer sich mal die Mühe gemacht hat, Tortillas frisch zu machen, der rührt die Fertigprodukte mit ihrer gummiartigen Konsistenz nicht mehr an. Die Zubereitung ist extrem einfach, man benötigt allerdings ein paar Werkzeuge, die man z.B. hier bekommt.



Zunächst braucht man Masa, ohne geht es nicht. Masa ist ein besonderes Maismehl, speziell für die Tortillazubereitung. Masa kann man übrigens nicht durch das hier in Reformhäusern erhältliche Maismehl ersetzen. Hilfreich ist außerdem eine Tortillapresse, um die Fladen herzustellen. Natürlich geht das auch mit einer Teigrolle, aber die Presse erleichtert die Arbeit doch ungemein. Wir haben uns aus USA gußeiserne Tortillapfannen mitgebracht, zur Not geht's aber auch mit einer herkömmlichen Pfanne. Schließlich benötigt man noch ein Gefäß, um die Tortillas warmzuhalten, ohne dass sie dabei austrocknen.

Mit Tortillas lassen sich die meisten Gerichte der mexikanischen Küche zubereiten. Z.B. kann man sie mit mariniertem Fleisch, Chilis und frischem Koriander füllen und dann aufrollen (Tacos). Man kann sie aber auch einfach als Beilage für Fleischgerichte nehmen.

Zutaten (ergeben etwa 50 Tortillas):
500 gr. Masa
500 gr. lauwarmes Wasser

Zubereitung:
Masa mit dem Wasser verkneten und etwa 30 Minuten ruhen lassen. Aus dem Teil etwa 50 Tischtennisball-große Kugeln formen.



Die Tortilla-Presse auf beiden Seiten mit Klarsichtfolie belegen und die Bälle der Reihe nach zu dünnen Fladen pressen.



Die Tortillas nun in einer gußeisernen Pfanne ohne Fett auf großer Hitze auf beiden Seiten jeweils 30 Sekunden backen. Dann in dem Wärmebehälter warmhalten.

Kommentare:

zorra hat gesagt…

Ich wollte mal Maistortillas mit dem Walholz ausrollen und bin darüber fast verzweifelt. So eine Presse braucht man wohl wirklich.

Sivie hat gesagt…

Ich habe Deinen Bericht gerne gelesen. Mal sehen, ob ich hier Masa bekomme. Dann versuch ich's wieder. Sonst gibt es nächstes Mal Pfannkuchen dazu. Bin halt ein Kulturbanause.;-)

Der Kochknecht hat gesagt…

Hallo Sivie, das wird nicht so einfach, Masa aufzutreiben. Wir haben in der Vor-Internet-Zeit jahrelang versucht, hier in D. Masa zu kaufen und hatten schon aufgegeben. Bis ich dann nochmal Jahre später auf den in meinem Bericht angegebenen Online-Shop gestoßen bin. Ich befürchte wirklich, das ist die einzige Quelle oder evtl. noch Bosfood. Wenn Du noch eine andere Quelle auftreibst, sag bitte bescheid. Viel Glück!

kulinaria katastrophalia hat gesagt…

Was ist Masa denn genau? Gröber oder feiner gemahlenes Maismehl?
Fürchte nur, dass gußeiserne Tortillapfannen auch nicht im deutschen Handel zu erwerben sind ;-)

Der Kochknecht hat gesagt…

Der Witz bei Masa ist, dass der Mais vor dem Mahlen in Wasser, dem Kalk zugegeben wird, gekocht wird. Dadurch erhält das Mehl seinen besonderen Geschmack und Konsistenz. Man kann jede andere Pfanne zum Tortillabacken nehmen, selbst eine Edelstahlpfanne. Aber bitte immer ohne Fett.

Barbara hat gesagt…

Mit dem Selbermachen von Tortillas bin ich bisher auch immer gescheitert, jetzt weiß ich wenigstens, woran es lag...

Danke für die schöne Anleitung!

Nysa hat gesagt…

alles ganz schön und nett.. aber ich bleib bei den fertigen ;-) man kann nicht alles selbst machen, sonst hockt man nur noch in der küche. aber bestimmt lecker und interessant zu erfahren wie die überhaupt gemacht werden. danke

Heidi hat gesagt…

Würde mich schon sehr reizen das mal auszuprobieren. Schade dass das Maismehl so speziell ist. Ziemlich aufwändig das zu importieren:-(

Der Kochknecht hat gesagt…

Hallo Heidi, Masa kann man auch in D. im Onlinehandel kaufen, z.B. hier: http://www.dosmex.de/epages/15511470.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/15511470/Categories/Tortillasundchips