Mittwoch, 28. November 2007

Wurzelgemüse-Auflauf

Etwas Unkompliziertes für den heutigen Abend, vor allem stand uns der Sinn nach Fleischlosem. Gemüseaufläufe sind dankbare Gerichte, man kann kaum etwas falsch machen und sie schmecken allen gut!

Zutaten:
700 gr. Kartoffeln
1 Steckrübe
2 Pastinaken
1/2 Liter Sahne
1/4 Liter Hühnerbrühe
Butter
Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung:
Eine Auflaufform mit Butter ausreiben, das Gemüse mit einer Raspel in dünne Scheiben schneiden. Die Sahne mit der Hühnerbrühe und den Gewürzen vermischen. Jetzt zunächst eine Lage Kartoffeln in die Form schichten und mit der Flüssigkeit beträufeln. Anschliessend eine Lage Steckrüben, wieder beträufeln. Dann wieder Kartoffeln, Flüssigkeit, Pastinaken, Flüssigkeit, Kartoffeln usw. bis alles verbraucht ist.



Am Ende Butterflöckchen auf der Oberfläche verteilen und bei 180 Grad Umluft für etwa 30 Minuten in den Ofen schieben. 10 Minuten vor dem Ende den geriebenen Käse drüberstreuen und fertigbacken.



Dazu passt wunderbar ein Salat. Ebenso unkompliziert war der Wein, den wir dazu tranken: 'Unplugged' vom Weingut Tesch von der Nahe.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Welcher Jahrgang? Der Wein wird ja seit Jahren von Stuart Pigott in den diversen Gazetten promotet.
Der 06 hatte ein deutliches "Zuckerschwänzchen" und so gar nicht mehr knochentrocken und kristallklar wie früher.

Martin
www.berlinkitchen.com

Der Kochknecht hat gesagt…

sorry, war 2 Tage unterwegs. Also, es war 2006. Habe übrigens den Weinguide des Feinschmeckers mal durchgeblättert. 2006 scheint ja in D. insgesamt nicht gut ausgefallen zu sein. Ich selbst habe noch gar nicht aufgefüllt und zweifle ob der Kritiken bei meinen Lieblingen, ob ich nicht lieber 2005 nachordern soll?! Hast Du bereits Erfahrungen mit 2006ern gesammelt?

Anonym hat gesagt…

Ja, Du solltest von den 06er die Finger lassen!!!

Einzig die Region Nahe und scheinbar auch Franken haben zum Teil feine Weine produziert. Emrich-Schönleber "Halenberg" GG und auch "Frühlingsplätzchen" GG war grandios. Aber auch die jeweilen Spätlesen und Kabinette sind toll. Dönnhoff "Hermannshöhle" und "Dellchen" sollen sehr gut sein. Hermannshöhle fand ich eher enttäuschend, aber ich glaube der Wein war in einer schlechten Verfassung. Schäfer-Fröhlich wird auch gefeiert, aber ist irgendwie nicht mein Fall.
Generell kann ich die GG von Keller/Rheinhessen empfehlen, insbesondere "Kirchspiel" und Abtserde". "Morstein" von Wittmann/Rheinhessen war toll und "Idig" von A. Christmann/Pfalz. Aber die Mengen sind in 06 so gering, daß man jetzt fast keine Flaschen mehr bekommt.

Ich würde besser 05 nachkaufen! 07 scheint sehr, sehr gut zu werden und vor allem auch mengenmäßig. Daher noch zusätzlich auf 07 warten.

So, am WE machen wir eine Best Bottle-Party. Ein paar schöne Flaschen werden wir im kleinen Kreis aufmachen Pegau, LLC etc.

Stay tuned........


Schönes Wochenende,
Martin
www.berlinkitchen.com

Der Kochknecht hat gesagt…

Danke für die Tips, ich werde evtl. nur wenige Flaschen von E-S, Keller, Künstler und vielleicht auch Kühn kaufen. Bin gespannt auf Eure Probe!