Mittwoch, 28. Mai 2008

Beets with Goat Cheese



Ein kleiner, unkomplizierter Zwischengang aus dem Buch 'The French Laundry'. Die roten Beete werden in Alufolie im Ofen gargekocht, ein Teil in Scheiben, ein Teil in Streifen geschnitten. Die Streifen werden in Olivenöl und Fleur de Sel mariniert. Die einzelnen Zutaten aufgeschichtet. Eine nette Idee, die das Gericht optisch auffrischt, ist das Rote-Beete-Pulver. Dazu wird eine gegarte Knolle in kleine Würfel geschnitten und bei 120 Grad im Ofen getrocknet und anschließend im Cutter oder der Gewürzmühle pulverisiert.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

He,he, Martin! Jetzt drehst Du aber mächtig auf......
Und das schmeckt auch, Rote Beete mit Ziegenkäse?!

:)))

Martin
www.berlinkitchen.com

Der Kochknecht hat gesagt…

Und wie das passt, probieren lohnt sich!
Warte erstmal, bis ich den Nachtisch verblogge ;-)

Sabrina hat gesagt…

Was man alles mit roter Beete machen kann *staun*
Erst kürzlich hab ich Rote- Beete- Sprossen gegessen.

Heidi hat gesagt…

wow, aber ganz schön aufwändig (zumindest das Pulver) Die ganze Zusammenstellung find ich aber schön

Heidi hat gesagt…

wow, aber ganz schön aufwändig (zumindest das Pulver) Die ganze Zusammenstellung find ich aber schön

Der Kochknecht hat gesagt…

Heidi, so schlimm ist das mit dem Pulver gar nicht: es macht sich ja quasi von alleine. Und aus einer Knolle habe ich jetzt eine Menge, die reicht wahrscheinlich für den Rest meiner Tage :-)