Sonntag, 24. Februar 2008

Beef Chili with Black Beans

Dieses Rezept stammt von Grant Achatz, dem ehemaligen Sous-Chef von Thomas Keller im French Laundry. Anstelle der im Rezept benutzten Pinto-Beans verarbeiteten wir mexikanische schwarze Bohnen. Zu dem Chili passen entweder Tortillas oder Weißbrot.



Zutaten
:
3 Tl Öl
1 kg Rinderhack
2 Zwiebeln, kleingehackt
5 Knoblauchzehen, kleingehackt
3 Tl Kreuzkümmel, mit dem Mörser zerstampft
2 Tl Koriander, mit dem Mörser zerstampft
2 Tl Thymian
2 Tl Oregano
1 Tl schwarzen Pfeffer
1 Tl Cayenne
3/4 Liter Fleischbrühe
500 gr. scharze Bohnen, über Nacht eingeweicht und vorgegart
1 gr. Dose Tomaten
60 gr. Tomatenmark
1 Tl Apfelessig
Saft einer Limette
Salz
Menge je nach gewünschtem Schärfegrad:
Ancho Chili, in heißem Wasser eingeweicht, püriert und durch ein Sieb getrieben
Pasilla Chili, in heißem Wasser eingeweicht, püriert und durch ein Sieb getrieben
Chipotle Chili in Adobo-Soße

Zubereitung:
Das Öl in einem großen, schweren Topf erhitzen und das Rinderhack in zwei Durchgängen auf hoher Temperatur sorgfältig anbraten. Die Hitze zurückschalten und die Zwiebeln sanft anschwitzen, schließlich den Knoblauch, die Ancho und Pasilla Chilis und die Gewürze zugeben. 10 Minuten unter gelegentlichem Rühren weiterschwitzen lassen. Jetzt die Fleischbrühe, die Bohnen, die Chipotles, die Tomaten, das Tomatenmark und den Essig einrühren. Auf niedriger Hitze 90 Minuten simmern lassen, dabei hin und wieder umrühren. Vor dem Servieren mit Salz und dem Limettensaft abschmecken.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Sag mal Martin, warst Du mal im "French Laundry" oder "PerSe" essen?

Grüße, Martin
www.berlinkitchen.com

Der Kochknecht hat gesagt…

Leider nicht, aber irgendwann in meinem Leben möchte ich das tun. Warst Du mal dort? Kennst Du die Kochbücher von Thomas Keller?

Anonym hat gesagt…

Es ist der Traum meiner Restaurant-Träume dort mal zu essen! Leider hatte ich noch nicht das Vergnügen.
Ich hab mal in das "Bouchon" und "French Laundry" reingeblättert. Grandios! Allerdings verlangt Thomas Keller viel Zeit und Geduld bei der Zubereitung der Rezepte. Als Beispiel, bei einer Zwiebelsuppe mußt Du 4-5 Stunden die Zwiebeln schmoren.

Was mir an den Büchern gefällt ist das man Küchentechniken lernen kann, auch wenn sie sehr, sehr anspruchsvoll sind.

Martin
www.berlinkitchen.com

Bolli hat gesagt…

Köstlich! Neulich begegnete mir auch schon ein Chili Con carne...

Muss ich unbedingt mal wieder machen, das letzte habe ich zu Studienzeiten gemacht....